Refugee Report

“Open your eyes – hear my voice!”

First of all the world we stayed at, it was big and it was free.

listen on Soundcloud

2014/10/29 03:36

This is our group. We were making a theatre at Beusselstraße. Some are missing but many of us are in this picture. The theatre it was all about the world, how things are going. And then how governments and big mans who only focus on.. in their interests, how do they treat the, the rest of the population. First of all the world we stayed at, it was big and it was free. Everyone could get inside and be free and live a happy life. Then later governments were formed and they came to connect with big mans who make business, who only focus on their interest. Then they start selling lands and then driving people from where they lived and then pushing people harder to make sure that people end up being in one tight corner and it is crowded, they can not fit there. Then while those people, they live in large spaces and in money and then have you seen the people then in the theatre. We show also how the public and the people (?) and resist against their own governments. Because of the way they have been treated and then they end off fighting because is mostly is what cause it, what cause wars and this problems in the countries, many is because the leaders they don't care about their people. What they only care is the interest or the money that they made from their businesses. And then after all wars broke out, so people have to die, others have to run. And go and seek refuge to other countries but still yet.. how to call it, still yet they keep on suffering because many said, there is no place like home, though in life you can have everything but there are certain things that they lack and then they, they needed something that makes them happy but they don't normally have it, like the way they used to be at home. So for sometimes they used to be in sad moments, sometimes they do happy but sometimes they do be in very very sad mood. Most of them they end up having.. most of them they end up with those stress for the rest of their life. And so these was the picture as I said earlier and then it was a picture of the theatre, the members that are involved.

Zuerst lebten wir in einer Welt, die groß und frei war.

Das ist unsere Gruppe. Wir spielen Theater in der Beusselstraße. Es fehlen ein paar, aber auf dem Foto sind viele von uns. Das Theater handelte von der Welt, wie sich Dinge ereignen. Und wie dann Regierungen und einflussreiche Männer, die nur auf ihre Interesseren fokussiert sind, den Rest der Gesellschaft behandeln. Zuerst lebten wir in einer Welt, die groß und frei war. Jeder hatte Zugang und konnte ein glückliches Leben leben. Dann später wurden Regierungen gebildet und kamen in Kontakt mit reichen Männern, die Geschäfte machen und sich nur auf ihre Interessen fokussieren. Also begannen sie Land zu verkaufen und die Menschen von dort weg zu holen wo sie lebten, sie stärker unter Druck zu setzen um sie dann in eine enge Ecke zu treiben. Aber es ist zu voll, sie können nicht alle dort hin passen. Und das passiert, während diese Leute auf großen Flächen leben, mit viel Geld und dann hat man die Leute im Theater gesehen. Wir zeigen auch wie sich die Öffentlichkeit und die Leute ihren Regierungen widersetzen, und zwar wegen der Art wie sie behandelt wurden und dann am Ende kämpfen sie. Denn es ist meistens so, dass Kriege oder andere Probleme in Ländern dadurch hervor gerufen werden, dass die Regierung sich nicht um ihre Leute kümmert. Sie kümmert sich nur um ihre eigenen Interessen, um das Geld, das sie durch ihre Geschäfte verdient haben. Und dann am Ende bricht Krieg aus, einige Leute müssen sterben, andere müssen rennen und Schutz in anderen Ländern suchen. Aber dann trotzdem… wie soll man sagen, leiden sie immer noch. Weil viele sagen, dass es keinen Ort gibt, der wie ein zu Hause ist. Du kannst alles besitzen aber es gibt bestimmte Dinge, die fehlen dann einfach. Und dann brauchen sie etwas was sie glücklich macht, aber das haben sie normalerweise nicht, nicht so wie sie es zu Hause hätten. Also sind sie manchmal in traurigen Momenten, manchmal sind sie auch glücklich, aber manchmal eben auch sehr sehr traurig. Die meisten von ihnen enden damit, diese Belastung bis ans Ende ihres Lebens zu haben. Also, wie ich gesagt habe, dieses Foto ist ein Foto von dem Theater, von den Mitgliedern, die involviert sind.

back